In der Bibel erfahren wir, dass die Ehe eine Idee Gottes ist: Sie ist keine menschliche Erfindung einer bestimmten Kultur oder Gesellschaftsform, sondern sein guter Plan für Mann und Frau, die ihr Leben als Paar leben möchten. Die Beziehung zwischen zwei Ehepartnern ist seelisch wie körperlich so tief, dass Mann und Frau „ein Fleisch“ werden (1. Mose 1,24). Außerdem ist die Ehe ein Abbild jener Liebesbeziehung, die tiefer als jede menschliche Liebe ist, nämlich die zwischen einem Menschen und Gott.

Wir sprechen zwar von einer „kirchlichen Trauung“, genau genommen feiern wir aber einen Gottesdienst anlässlich einer Trauung: In der Evangelischen Kirche werden keine Ehen mehr geschlossen, sondern zwei Menschen gesegnet, die zuvor auf dem Standesamt geheiratet haben.

Wenn mindestens ein Partner zur Kirchengemeinde Steenfelde gehört und Sie hier Ihre Trauung anmelden möchten, rufen Sie uns gerne während der Bürozeiten im Gemeindebüro an oder schicken Sie dorthin eine E-Mail (Sonja Spekker). Wir schauen, ob Ihr gewünschter Trautermin möglich ist, und Pastor Christophe Costi wird sich bei Ihnen melden, um ein Traugespräch mit Ihnen zu vereinbaren.

  • In der Karwoche und an einigen Festtagen sind keine Trauungen möglich.
  • Bitte verständigen Sie sich mit uns auf Datum und Uhrzeit, bevor Sie mit dem Standesamt und der Gaststätte endgültige Termine vereinbaren.
  • Ein Gottesdienst anlässlich Ihrer Trauung ist in der Evangelischen Kirche nur nach vorheriger Eheschließung auf dem Standesamt möglich.


Folgendes können Sie schon jetzt tun:

  • Bitte laden Sie sich auf dieser Seite aus dem Kasten „Dokumente“ das Formular „Anmeldung zur Trauung“ herunter und drucken Sie es aus. Füllen Sie es soweit wie möglich aus, unterschreiben Sie es und bringen Sie es zum Traugespräch mit.
  • Suchen Sie einen Trauspruch aus der Bibel aus, der Sie auf Ihrem gemeinsamen Lebensweg begleiten soll. Unter www.trauspruch.de finden Sie einige Anregungen.
  • Für das Traugespräch bitten wir Sie außerdem, ihr Stammbuch mitzubringen, falls vorhanden.
  • Im Traugottesdienst singen wir drei bis vier Lieder. Überlegen Sie daher für das Traugespräch, ob Sie bestimmte Liedwünsche haben. Wenn diese nicht im Evangelischen Gesangbuch stehen, werden Noten für den Organisten bzw. Musiker benötigt sowie der Liedtext für die Festgemeinde. Wenn Sie keine bestimmten Lieder wünschen, können alternativ welche für Sie ausgewählt werden.
  • Wenn Sie eine Liedblatt bzw. einen Ablauf für Ihren Traugottesdienst erstellen möchten, finden Sie dafür hier den Ablauf des Gottesdienstes. Die Texte vieler Gesangbuchlieder finden Sie unter www.evangeliums.net oder www.liederdatenbank.de. Bitte warten Sie für die Endbearbeitung das Traugespräch ab, da hier noch Absprachen nötig sein können.
  • Vorlagen für Liedblätter bzw. Abläufe gibt es auf diversen Internetseiten: Suchen Sie z.B. nach „Vorlagen Liedblatt Traugottesdienst“.
  • Bitten Sie eine Person aus der Hochzeitsgesellschaft, die  Abläufe bzw. Liedblätter mitzubringen, sie unserer Küsterin zum Verteilen übergibt, und sie auch nach dem Gottesdienst wieder mitnimmt. Reichen Sie die Abläufe bzw. Liedblätter bitte spätestens am Tag vor der Trauung bei unserer Küsterin ein, am besten nach vorheriger Absprache. Drucken Sie bitte genug Exemplare, damit möglichst alle Gottesdienstbesucher eines bekommen können.
  • Wenn Sie sich im Traugottesdienst noch einmal gegenseitig die Eheringe anstecken möchten, beauftragen Sie jemanden aus der Hochzeitsgesellschaft, die Ringe mitzubringen und unserer Küsterin zu geben. Das Delegieren solcher kleinen Aufgaben hilft Ihnen, Ihren großen Tag entspannt zu genießen.
  • Denken Sie über eine Ehevorbereitung nach: Ein solches Angebot hilft Ihnen, eine gute Beziehung noch besser zu machen, Ihr gemeinsames Glück zu vertiefen und Konfliktpotenzial in der Ehe zu verringern. Sprechen Sie dazu gerne Pastor Christophe Costi an. Für Bücherfreunde ist der Ratgeber „Die fünf Sprachen der Liebe“ ein guter Einstieg (auch für Wenigleser verfügbar).

Vielen Dank!

Dekoration der Kirche

Auf Wunsch kann der Innenraum unserer Kirche für Ihren Traugottesdienst geschmückt werden. Da wir aber u.a. Denkmalschutzvorgaben einhalten müssen, sind einige Regeln zu beachten.

Möglich ist etwa Blumenschmuck für den Altar und für die Kirchenbänke. An diesen muss die Dekoration mit Bändern befestigt werden: Draht, Klebeband oder Metall verursachen Schäden. Echte Blütenblätter in weiß und creme (ohne andere Blütenteile, z.B. Stempel) hinterlassen keine Farbflecke auf Teppichen und sind daher unproblematisch, ebenso künstliche Blütenblätter. Wir empfehlen Ihnen, Blumenschmuck von örtlichen Floristen anfertigen zu lassen, da diese mit den Gegebenheiten unserer Kirche vertraut sind.

Bitte verzichten Sie bei Dekoration und Liedblättern auf Glitzer und ähnliche leicht lösbare Materialien, da diese kaum wieder aus der Kirche zu entfernen sind. Auch Reiswerfen ist nicht möglich, zum einen wegen Rutschgefahr, zum anderen aus Rücksicht auf einen verantwortlichen Umgang mit Lebensmitteln.

Der Aufwand zur Dekoration der Kirche ist bitte so zu planen, dass das Dekorieren maximal 30-60 Minuten dauert.

Gerne können Sie zum Gottesdienst nach Steenfelde kommen und sich danach die Kirche anschauen (Zeitrahmen: Ca. 20 Minuten). Bitte kontaktieren Sie für die Planung Ihrer eigenen Dekoration in jedem Fall unsere Küsterin Linda Pastoor-Hessenius.

Infos zum Fotografieren

Wir bitten darum, dass in Traugottesdiensten nur eine dafür vorgesehene Person Fotos aufnimmt. Alle anderen Gäste bitten wir, nicht zu fotografieren. Als diejenige Person, die für die Bilder angefragt wurde, können Sie vorne neben dem Brautpaar Platz nehmen. Während der Lieder, die wir im Gottesdienst singen, ist ein guter Zeitpunkt für Fotos. Auch nach dem Gottesdienst haben Sie kurz Gelegenheit, das Brautpaar in der Kirche aufzunehmen. Bitte achten Sie auf möglichst wenige und unauffällige Positionswechsel.

Auf folgendes bitten wir zu verzichten:

  • Aufbau von Equipment im Kirchraum
  • Positionswechsel während des Ein- und Auszugs des Brautpaares bzw. der Braut (während des letzten Liedes kann der Seitenausgang der Kirche zur Positionierung an der Eingangstür genutzt werden; bitte vorher absprechen)
  • Blitzlicht (die Kirche ist ausreichend belichtet)
  • Fotografieren bei Gebeten, Predigt und Trausegen

Bitte sprechen Sie sich spätestens eine Viertelstunde vor dem Gottesdienst mit uns ab. Alle Fragen zum Kirchraum beantwortet Ihnen gerne unsere Küsterin, Fragen zum Ablauf des Gottesdienstes unser Pastor. Vielen Dank!

Gemeindebüro

Sonja Spekker
Tel.: 04955 972972 (siehe Bürozeiten)

Küsterin

Linda Pastoor-Hessenius
Tel.: 04955 8103